Kapitalfluss

Finanzieren mit der Crowd

e-Trado GmbH

Empfehlungsmarketing

Empfehlungsmarketing

(2016) Empfehlungsmarketing gab es schon, da war das Wort Marketing noch gar nicht erfunden. Schon in den frühesten menschlichen Kulturen dürfte es sich schnell herumgesprochen haben, welcher Handwerker, Händler oder Dienstleister empfehlenswert ist und welcher eher nicht. Und auch damals schon werden die Anbieter ihre Kunden gebeten haben sie doch weiterzuempfehlen. Mit steigender Einwohnerzahl der Siedlungen und damit auch steigendem Wettbewerb unter den Anbietern hat es sicher nicht lange gedauert, bis den Geschäftsleuten klar wurde, dass man Empfehlungen durchaus auch kaufen kann. Bestandskunden werden mit Rabatten oder Geschenken motiviert, neue Kunden anzulocken. Eine frühe Empfehlungsmarketing-Plattform war das Wirtshaus, der Hafen oder auch der Marktplatz. Immer Orte an denen potentielle Neukunden auf Stammkunden trafen.

Mit einer Empfehlungsmarketing-Plattform zum Erfolg

Empfehlungsmarketing ist eine gute Möglichkeit zur Gewinnung neuer Kunden. Es gilt Strategien zu entwickeln, die Bestandskunden motivieren, eine Empfehlung auszusprechen. Ein gutes Beispiel aus vergangenen Tagen sind die Prämien für Zeitschriften-Abos oder neue Kunden für Buchklubs. Mit der flächendeckenden Verbreitung des Internets auch auf den Smartphones ist natürlich eine riesige Empfehlungsmarketing-Plattform entstanden. Durch Foren, Social Media und Interessengruppen ist es wesentlich einfacher geworden, die Zielgruppe direkt zu erreichen. Auch die Kommunikationswege haben sich dadurch verändert. Wo früher nur der Anbieter Informationen über sein Unternehmen oder sein Produkt an den Kunden geliefert hat, kommunizieren heute die Kunden auch miteinander. Das birgt natürlich auch Gefahren für das Unternehmen. Wenn im 5-Sterne-Hotel das Klopapier alle ist, dann erfährt das die Empfehlungsmarketing-Plattform, in diesem Fall das Bewertungsportal, unter Umständen eher als der Zimmerservice.
Es liegt in der Natur des Menschen, sich gegen Missstände aufzulehnen und diese auch öffentlich anzuprangern. Um seine Zufriedenheit auszudrücken im Sinne des Empfehlungsmarketing muss er entweder wirklich begeistert vom Produkt sein, oder anderweitig motiviert werden auf einer Empfehlungsmarketing-Plattform eine ehrliche Bewertung abzugeben. Grundvoraussetzung für erfolgreiches Empfehlungsmarketing ist ein überdurchschnittlich gutes Produkt und eine entsprechend gute Kundenbetreuung. Auch die Qualität der Empfehlung spielt eine große Rolle. Anonymen Bewertungen wird der potentielle Neukunde weniger vertrauen, als Empfehlungen die aus seinem direkten Freundeskreis oder aus der entsprechenden Interessengemeinschaft kommen.
Marketing-Experten sind sich einig. Die Nutzung einer Empfehlungsmarketing-Plattform macht Sinn. Über soziale Netzwerke lassen sich Empfehlungen und auch Kritik leicht und kostengünstig transportieren. Das Empfehlungsmarketing wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen und die Marketingstrategien deutlich beeinflussen. Kritiker bemängeln die Möglichkeit, positive Bewertungen und Empfehlungen einfach zu kaufen. Kurzfristig mag eine solche Strategie mit "gefakten" Kundenbewertungen im Netz funktionieren, aber ein langfristig erfolgreiches Unternehmenskonzept lässt sich darauf nicht aufbauen. Die Fakes fliegen einfach zu schnell auf. In dieses Marketingkonzept zu investieren lohnt sich besonders bei Produkten und Dienstleistungen im oberen Qualitätssegment. Nur absolut zufriedene Kunden werden gern eine Empfehlung aussprechen, die sie auch mit ihrem Namen unterschreiben.



Produkte im Internet verkaufen.