Kapitalfluss

Chinas Handelsriese Alibaba

e-Trado GmbH

Die Expansion geht weiter - Alibaba will mit Apple gemeinsame Wege gehen

WKN: A117ME, AHLA, US01609W1027, BABA, TWR

(2014) Es ist schon atemberaubend, mit welcher Geschwindigkeit sich der Online-Riese "Alibaba" weiterentwickelt. Erst der sensationelle Gang an die New Yorker Börse, welcher mit 25 Milliarden US-Dollar Einnahmen alles bisher da gewesene in den Schatten stellte und nun auch noch die Verkündung durch Jack Ma mit dem amerikanischen neuen mobilen Bezahlsystem "Apple Pay" gemeinsame Wege beschreiten zu wollen. Hatten allein in heimischen Gebieten eine Vielzahl namhafter Unternehmen dem Technologiekonzern mit seinem neuen mobilen Bezahlsystem "Apple Pay" einfach lebewohl gesagt und diesen kurzerhand aus ihren Geschäften verbannt. Doch mit Jack Ma und seinem Online-Giganten "Alibaba" hat Apple Pay nicht nur eine Alternative gefunden, sondern einen mächtigen Partner an der Seite. So ist für diese Woche ein Treffen beider Firmen-Chefs geplant, welches die entscheidenden Weichen stellen könnte, um in Zukunft gemeinsame Wege gehen zu können. Doch bis dahin ist es erst einmal eine Idee oder noch zutreffender gesagt, ein Gedanke, welchen Jack Ma unlängst auf einer vom "Wall Street Journal" veranstalteten Pressekonferenz in Kalifornien verlauten ließ. Seine eigenen Worte lauteten: Ich hoffe, dass wir etwas zusammen machen können, doch sollte eine solche "Ehe" auch tatsächlich von beiden Seiten aus einer freien Entscheidung heraus getroffen werden.
Gegenüber Apple mit seinem kürzlich ins Leben gerufenen Bezahlsystem "Apple Pay" ist Alibaba mit dem eigenen Bezahldienst "Alipay" bereits ein sprichwörtlich besagter "alter Hase" in diesem Geschäftsfeld. So verfügt Alipay, welcher dem Bezahlsystem von "Paypal" ähnelt laut Jack Ma über circa 300 Millionen aktive Nutzer, wogegen das erst kürzlich gestartete Bezahlsystem "Apple Pay" innerhalb der ersten drei Tage auf circa eine Million aktivierte Kreditkarten zurückblicken kann. Das Prinzip von Apple Pay ist gänzlich einfach zu handhaben, denn damit müssen Nutzer allenfalls ein iPhone der neueren Generation an der Kasse des Supermarktes an ein entsprechendes Lesegerät mit NFC-Funk halten sowie anschließend mittels Fingerabdruck auf den sogenannten Sensor des Lesegerätes bestätigen. In diesem Falle wird die herkömmliche Methode einer erforderlichen PIN-Eingabe erübrigt. Laut Aussagen von Apple-Chef "Tim Cook" bringt Jack Ma mit Alibaba genau diese Eigenschaften eines Unternehmens mit, welche der Vision von Apple entsprechen. Doch, was ist mit Paypal? Wollte nicht Jack Ma dieses Bezahlsystem nicht erst kürzlich erwerben für den Fall, dass eine Abspaltung von "Ebay" infrage kommen würde? Auf diese Frage, während der vom "Wall Street Journal" abgehaltenen Pressekonferenz äußerte, sich Alibaba Besitzer Jack Ma nur zögerlich. Bleiben also offene Fragen weiterhin bestehen, welche sich vielleicht in gar nicht allzu ferner Zukunft wie von selbst beantworten werden.

Was macht Apple Pay für Jack Ma so interessant?

Jack Ma hatte es mit klaren Worten ganz deutlich zum Ausdruck gebracht, denn der US-amerikanische Markt bieten dem Online-Riesen Alibaba großartige Möglichkeiten im gesamten Bereich des E-Commerce. Es ist die enorme Vielfalt, welche die Vereinigten Staaten von Amerika bietet, denn laut Jack Ma steckt gerade hier ein enormes Potential an Wettbewerbsmöglichkeiten drinnen, wie es sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sei. Der US-amerikanische Wettbewerb braucht einfach mehr, als nur die Internetunternehmen "Amazon" und "Ebay", denn die Verbraucher erwarten einfach mehr. Nicht umsonst hatte Jack Ma mit Alibaba eine eigene Shopping-Plattform mit dem Namen "11 Main" auf den US-amerikanischen Markt ins Leben gerufen, welche gleichzeitig kleineren Unternehmen in den Vereinigten Staaten von Amerika weitreichende Perspektiven eröffnen. Eine Verbindung zwischen dem amerikanischen und chinesischen Markt zu erschaffen ist genau das, was Jack Ma mit der Shopping-Plattform "11 Main" ins Auge gefasst hat, denn die Nachfrage nach ausländischen Produkten in China ist enorm. Schon jetzt ist der Online-Riese "Alibaba" größer als Amazon und Ebay zusammengenommen und mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 240 Milliarden US-Dollar einer oder gar das größte Unternehmen im gesamten E-Commerce Bereich. Doch Jack Ma hat noch längst nicht genug und sucht immer wieder nach neuen Mitteln und Wegen, um Alibaba noch größer werden zu lassen.

Alibaba wächst immer stärker - der Gewinn dagegen bricht ein!

Das unaufhaltsame Wachstum des Online-Giganten Alibaba wird auf der ganzen Welt mit zum Teil erstaunlichen, wehmütigen aber auch beängstigenden Augen verfolgt. Mit Jack Ma und Alibaba hat sich der gesamte Bereich des E-Commerce in völlig bisher noch nie da gewesene Dimensionen entwickelt, was auf der einen Seite erfreulich aber auf der anderen Seite auch Furcht einflößend erscheinen mag. Jetzt folgt auch noch der Börsengang des Online-Bezahldienstes "Alipay". Zwar gibt es hierfür noch keinen genauen Zeitplan, doch die Ankündigung des bevorstehenden Börsenganges der Financial Services Group dürfte letztendlich nur noch eine Formsache sein. Doch das rasante Wachstum des Online-Riesen Alibaba bringt zugleich einen unschönen Begleiteffekt mit sich, denn der Gewinn von Alibaba ist um beträchtliche 33 Prozent eingebrochen. Wie kann das sein? Auf der einen Seite legte Jack Ma mit Alibaba einen spektakulären Gang an die Börse hin, nahm hierbei allein 25 Milliarden US-Dollar durch Aktienverkäufe ein und gilt seitdem, als das größte Börsenspektakel aller Zeiten, wogegen ein Gewinneinbruch von immerhin 33 Prozent zu beklagen sei. Hat sich Jack Ma mit der Expansion von Alibaba letztendlich doch zu viel vorgenommen oder sind eventuell erste Rückgänge der Nachfrage an angebotenen Produkten auf dem chinesischen Markt der Auslöser dieses Gewinneinbruchs? Bekanntlich verursachen Expansionen auch Kosten, das betrifft zusätzliche Mitarbeiter, um den steigenden Verwaltungsaufwand bewältigen zu können, was sich letztendlich negativ auf den Gewinn auswirkt. Aber Jack Ma und Alibaba werden auch in Zukunft wieder mit Rekordumsätzen sowie steigenden Gewinnzahlen für Schlagzeilen sorgen, welche schon bald die Medien beschäftigen, wenn es heißt, Apple und Alibaba gehen von nun an gemeinsame Wege!